Faszination Peru

Peru liegt südlich des Äquators, ist mit 1.285 Mio. km² das drittgrößte Land in Südamerika und besitzt 3 sehr unterschiedliche Landschaftstypen: Das weite Amazonasbecken mit tropischem Urwald, die schmale Küstenregion mit der trockensten Wüste der Welt (Atacama-Wüste) und der Gebirgszug der Anden parallel zur Küste, der mit imposanten Bergen und Gletschern  (höchster Berg: Huascarán, 6.768 m) einen atemberaubenden Kontrast darstellt. In den Sommermonaten ist es in den Anden und im tropischen Amazonasgebiet angenehmer, in den Wintermonaten an der trockenen Küste.

Ein Peru Urlaub bietet sich vor allem für Natur- und Kulturliebhaber sowie für Abenteurer an. Vor allem für Trekking und Bergsteigen ist die milde Andenregion ideal. Flora und Fauna gehören zu den artenreichsten der Erde, die Kultur ist geprägt durch die Geschichte und es gibt eine Vielfalt an Sehenswürdigkeiten und Attraktionen.


Sehensürdigkeiten in Peru

Lima: Hauptstadt Perus, bedeutendstes Wirtschafts- und Kulturzentrum mit zahlreichen Universitäten, Museen und Baudenkmälern. Die Altstadt wurde 1991 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Machu Picchu: Gut erhaltene Ruinenstadt der Inkas, erbaut im 15. Jhdt. in 2.360 m auf einem Bergrücken in den Anden. Die UNESCO nahm Machu Picchu 1983 in die Liste des Weltkulturerbes auf.

Cusco: Ehemals Hauptstadt des Inkareiches mit vielen Sehenswürdigkeiten und einer atemberaubende Landschaft inmitten der Anden, weltbekannt als Ausgangspunkt zur Inkastadt Machu Picchu. 1983 wurde sie zur UNESCO-Welterbestätte erklärt.

Inka-Trail: Bekanntester Inka-Weg zur Inkastadt Machu Picchu. Der Weg ist Teil eines ausgedehnten Pfadsystems mit mehr als 23.000 km, das Kolumbien, Westbrasilien, Ecuador, Peru und Bolivien, sowie Zentralchile und Nordargentinien durchzog.

Titicaca-See: Südamerikas zweitgrößter See und das höchste schiffbare Gewässer der Welt. Berühmt sind vor allem die vielen Inseln im See, vor allem die schwimmenden Inseln der Urus.

Nazca: Nahe der Provinzstadt Nazca liegt die Pampa Colorada, eine ausgedörrte Ebene auf 550 m Höhe, in der es quasi nie regnet. Sehenswert sind die als Nazca-Linien bekannten Scharrbilder (Geoglyphen), die in ihren enormen Ausmaßen nur aus der Luft zu erkennen sind.

Colca Cañon: Zweittiefster Canyon der Welt (3,269 m) mit geheimnisvollen Felsmalereien und Höhlen, in denen einst Behälter (Colcas) für die Getreidelagerung aufbewahrt wurden, und einer atemberaubenden Landschaft.

Nationalparks: Peru’s 3 Nationalparks: Manu, Paracas und Huascarán. Manu ist der größte, von der UNESCO zum Welt-Biosphären-Reservat und Naturgeschichtlichem Denkmal erklärt, mit umfangreicher Pflanzen- und Tierwelt. Das Naturschutzgebiet Paracas ist durch die Kreuzung zweier ozeanischer Strömungen eine Art Meeres-Treibhaus mit großer biologischer Vielfalt. Der Park Huarascán (UNESCO Schutzgebiet der Biosphäre und Naturdenkmal der Menschheit) bietet eine Vielzahl an Trekkingpfaden.

Peru, das Land in den Anden, bietet verschiedenste interessante Aspekte für Südamerika Reisen. Informieren Sie sich über Peru Individualreisen oder Gruppenreisen bei Quipus Tours – Ihr Spezialist für Ihren Peru Urlaub.

Kontakt

Südamerikareisen
Quipus Tours GmbH

E-Mail: info@quipustours.com
Internet: www.quipustours.com

Tel.: +49 (0)7731 9268 553
Fax: +49 (0)7731 9268 552

Gewerbestraße 18a
D 78247 Hilzingen

Südamerikareisen Quipustours


» Impressum